zurück zum Seitenanfang

Skoliose & Sport - das sollten Sie beachten

| Veröffentlicht am: 25. März 2020
  keine 
Sie sind hier: 
Veröffentlicht am: 25. März 2020 
  keine 
Jetzt teilen!

Sport mit einer Skoliose ist absolut empfehlens- und wünschenswert, denn dadurch wird unsere gesamte Rumpfmuskulatur und unsere Herz-Kreislaufausdauer trainiert.

Aber das Wichtigste ist der Spaß an Bewegung!

Sport ist die ideale Ergänzung zum Hausaufgaben-Übungsprogramm nach Schroth und darf der Korsetttragezeit zugeordnet werden. Gerade bei Kindern und Jugendlichen ist es enorm wichtig, den Spaß und die Freude an Bewegung zu fordern und zu fördern. Deshalb wird erstmal keine Sportart verboten, sondern man sollte dann mit dem Kind / Jugendlichen zusammen herausfinden welche Ambitionen vorliegen, in welche Richtung die Bewegunsaktivität geht und dann möglichst etwas in diesem Bereich finden, was die Beschwerden nicht verschlimmert, sondern bestenfalls verbessert!

Ziele beim Sport mit Skoliose

Folgende Ziele werden verfolgt:

  • Stärkung der gesamten Rumpfmuskulatur
  • Ausdauertraining für die Lunge
  • Herz- Kreislauftraining
  • Spaß an Bewegung

Wir sprechen hier von Freizeitsport, d.h. 6 Stunden pro Woche und nicht von Leistungssport. Dies ist nochmal gesondert zu betrachten und sehr individuell von den einzelnen Verläufen abhängig und sollte mit dem Arzt und/ oder Physiotherapeuten abgesprochen werden.

Gibt es eine offizielle Empfehlung zum Thema Skoliose & Sport?

Die Empfehlung auf der Grundlage des Arbeitskreises Skoliose der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie (DGOT) aus dem Jahre 1991 wird auch heute noch in der Schroth Ausbildung gelehrt:

Cobb Winkel Empfehlung
10-20 Grad
  • alle Sportarten sind möglich
  • aktive Schulsportteilnahme wird empfohlen
21-40 Grad
  • alle Sportarten grundsätzlich möglich (Stoßbelastung der WS beachten)
  • aktive Schulsportbeteiligung wird empfohlen
  • Sportzeit darf als Korsetttragezeit angerechnet werden
>41 Grad
  • Sport wird empfohlen unter Berücksichtigung der Tatsache, dass Rücksicht auf eine evtl. kardiopulmonale Beeinträchtigung, oder andere Risikofaktoren genommen wird
Nach WS-OP
  • siehe 21-40 Grad
  • Festlegung vom Operateur ca 1 Jahr post-OP
  • nicht empfehlenswerte Sportarten sind:
    • Kontaktsportarten (z.B. Handball)
    • Bodenturnen
    • Springreiten
    • Trampolinspringen
    • Leistungsport

Da es bisher keine gesicherten Beweise dafür gibt, das es durch Sport zu einer Verschlechterung/ Progredienz des Skolioseverlaufes kommt, wird generell keine Sportart verboten.

Natürlich muss jeder Skolitiker in seinen Körper hineinspüren und wird möglicherweise  feststellen, dass Stoßbelastungen und ruckartige Bewegungen ihm nicht gut tun. Dann macht es Sinn etwas zu finden, was einem gegen Schmerzen, Luftnot, oder Haltungsschwäche hilft und trotzdem Spaß macht.

Welche Sportarten bei einer Skoliose?

Dies hängt natürlich auch von verschiedenen Faktoren ab:

  • persönliche Vorliebe
  • Alter
  • Compliance
  • Ausprägung der Skoliose
  • Schmerzbefund
  • sonstige Nebendiagnosen

Geeignete Sportarten bei Skoliose

Diese Sportarten eignen sich bei Skoliose:

  • Schwimmen
  • Aquafitness
  • Aquapower
  • Fahrradfahren
  • Nordic-Walking
  • Wandern
  • Joggen
  • Therapeutischen Reiten
  • Pilates

Bewegung im Wasser, da es aufgrund des Wasserauftriebs nicht zu einer Stauchung kommt, z.B. Schwimmen (ideal Rückenschwimmen und Rückenkraulen), Aquafitness, Aquapower

Fahrradfahren in aufrechter Haltung, z.B. mit City- oder Hollandrad

Nordic-Walking/ Wandern, da hier auch ein gutes Lungentraining erfolgen kann und durch den Einsatz der Stöcke beim Nordic-Walking der gesamte Körper trainiert wird.

Joggen bei leichter Skoliose, möglichst in einem gleichmäßigen Rhythmus mit guten gedämpften Schuhen und auf Wald- oder Wiesenboden

Therapeutischen Reiten, da hier gut die Rumpfmuskulatur trainiert wird

Pilates, da beim Pilates die Aufrichtung der Wirbelsäule, die Rumpfkräftigung und die Atmung trainiert werden, alles sehr wichtig für Skoliotiker. Möglichst bei einer Fachkraft, die zusätzlich Physiotherapeutin und Schroth Therapeutin ist, um gezielt entgegen der Skoliose zu trainieren

Sportarten, die bei Skoliose vermieden werden sollten

Es wird keine Sportart verboten, aber natürlich möchte man bei einer verdrehten und gestauchten Wirbelsäule dem nicht auch noch zuarbeiten. Deshalb sollten folgende Sportarten eher vermieden werden, weil es dort zu ruck- und stoßartigen Bewegungsabläufen kommt:

  • Tennis, Squash, Badminton
  • Gewichtheben
  • Trampolinspringen
  • Marathon auf der Straße
  • Handball
  • Leistungsport

In diesem Sinne, viel Spaß bei allen Aktivitäten, die Ihre Rumpfmuskeln trainieren, ihre Lungenkapazität fördert und ihre Haltung verbessert!

Es gibt so viele Möglichkeiten, finden Sie für sich das was Ihnen Spaß macht, dann bleiben Sie auch dran. Sollte es Pilates sein, dann sind Sie bei mir in sicheren und kompetenten Händen.

Keine Kommentare zu Skoliose & Sport - das sollten Sie beachten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter
Tragen Sie hier Ihre Email Adresse ein und verpassen Sie keine neuen Beiträge und Pilates Videos mehr.

Die neusten Artikel

comments-oenvelopephone-handset linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram